Das EFQM Modell.

„Exzellente Organisationen erzielen dauerhaft herausragende Leistungen, welche die Erwartungen aller ihrer Interessengruppen erfüllen oder übertreffen.”

EFQM Excellence Model 2013

Das Modell basiert auf den Erfahrungen und Verhaltensweisen von Unternehmen und Organisationen, die von anderen als vorbildlich betrachtet werden. Aus den gefundenen Gemeinsamkeiten werden typische Verhaltensweisen und Merkmale abgeleitet, die dann in eine leicht zu erlernende Struktur und einfache Merksätze zusammen geführt werden.

EFQM als Management Instrument

Díe acht fundamentalen Konzepte von EFQM

Über mehr als 25 Jahre dient das EFQM Model als Instrument, exzellentes Verhalten von Organisationen zu beschreiben und zu bewerten. Durch Beobachtung von vorbildlichen Organisationen ist eine Sammlung von möglichen Handlungsweisen herausgebildet worden, die sich nun wiederum als Richtschnur für Organisationen verwenden lassen, die diesen Unternehmen oder Organisationen auf dem Weg zur Exzellenz folgen wollen. Dabei spielen weder die Größe der Organisation noch ihre rechtliche Form eine Rolle. Erfolgreich kann das Model für Klein- und Mittelständler genauso angewendet werden wie für multinationale Großunternehmen. Für den privaten Sektor gilt dies genauso wie für den öffentlichen oder gemeinnützigen Bereich.

Befähiger/Enabler Kriterien

So geht das Modell von fünf sogenannten Befähigern (Enabler) aus, die der Organisation bzw dem Unternehmen gegeben sind, mit deren Hilfe die Leistungen für den Markt, Kunden, Empfänger erbracht werden.

  • Leadership: eine verantwortliche Leitungsmannschaft, die vorbildhaft agiert, eine klare Vision und Mission der Unternehmung herausarbeitet, sich um die Belange der Kunden, Partner, und Mitarbeiter kümmert und ein produktives Umfeld schafft
  • eine Strategie, die auf dem vollen Verständnis der internen und externen Stakeholder Erwartungen entwickelt und implementiert wird
  • Mitarbeiter, die diese Strategie verstehen und durch ihre Arbeit in die relevanten Produkte der Unternehmung umsetzen und von der Führungsmannschaft entsprechend unterstützt werden
  • Partner und Zulieferer, die in die internen Prozesse und Produkterstellung mit einbezogen werden, Finanzen und andere Ressourcen, die verantwortlich  verwaltet und genutzt werden
  • und schließlich der prozessorientierte Bereich der eigentlichen Produkte, mit ihrer Konzeptionierung, Erstellung, Vermarktung, und der engen Verzahnung mit dem Kunden

Ergebnis/Resultat  Kriterien

Gemessen wird der Erfolg unter vier separaten Gesichtspunkten, die zum einen die Erwartungserfüllung der  Stakeholder abfragen und zum anderen mit harten Zahlen belegen. Die Ergebnisse werden an den eigenen Zielen aber auch den Ergebnissen vorbildlicher Vergleichsgruppen gespiegelt.

  • Mitarbeiterkennzahlen und Erwartungserfüllung
  • Kundenzufriedenheit und Kennzahlen
  • Auswirkungen auf die Gesellschaft im direkten Umfeld der Firma und für Umwelt im weiteren Sinne
  • Kennzahlen, die für das eigentliche Kerngeschäft der Unternehmung von höchster Relevanz sind (Key Business Results)

Die Reife einer Unternehmung auf dem Weg zur Exzellenz wird dabei an acht fundamentalen Konzepten gespiegelt und der Fähigkeit systematisch die Abhängigkeiten von Enablern und Resultaten zu verstehen und zur Weiterentwicklung der Organisation zu nutzen
(RADAR Prinzip).

bmbg consult hat EFQM basierte Projekte in folgenden Branchen durchgeführt:

Halbleiterindustrie

Gesundheitswesen

Automobilzulieferung

Printing Lösungen

Recycling

bmbg consult kann Sie in EFQM basierten Projekten durch folgende Erfahrungsschwerpunkte unterstützen:

Technologiebewertung

Forschung & Entwicklung

Patent- & Lizenz Nutzung

Fortbildung

Strategieentwicklung

Öffentlicher Dienst

Ausrichtung von Konferenzen

Gemeinnützige Organisationen

National & International

Corporate Culture

LET’S WORK TOGETHER

Wir arbeiten europaweit mit Partnern  zusammen, die jeweils Experten in ihrem Fachgebiet sind.

Fragen Sie uns